Startseite

Ihr Reiseführer für Portugal

Die Stadt Braga


Die Stadt Braga liegt im Norden Portugals und beherbergt auf einer Gesamtfläche von etwa 180 Quadratkilometern ungefähr 170.000 Einwohner. Braga ist die Hauptstadt des gleichnamigen Distriktes und wird in 23 Gemeinden eingeteilt. Die Stadt ist auch als portugiesisches Rom bekannt, denn hier befinden sich zahlreiche, religiöse und historische Bauwerke.

 

Außerdem stellt Braga das wirtschaftliche Zentrum der Region dar und ist somit von enormer Bedeutung für Portugal.
Die Bürger von Braga gelten im Allgemeinen als äußerst konservativ und gläubig. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Braga in der Vergangenheit eine äußerst wichtige Rolle für die Kirche in Portugal spielte.

 


 

 

 

Geschichte

Bereits im Jahre 3 vor Christus wurde an der Stelle der heutigen Stadt Braga eine Ortschaft errichtet. Die Römer nannten ihre Siedlung Bracara Oppidium Augusta und machten sie zur Hauptstadt ihres Reiches Gallaecia. Auch im weiteren Verlauf der Geschichte spielte Braga eine bedeutende Rolle, denn ab 411 nach Christus wurde dies der Hauptort des Reiches der Sueben. Im Zuge der Reconquista fiel die Stadt in die Grafschaft Porto, die das heutige Portugal begründete.


In der jüngeren Vergangenheit musste die Stadt einige Veränderungen durchmachen. Daher wandelte sich insbesondere die Infrastruktur und passte sich so an die neuen Gegebenheiten des 20. Jahrhunderts an.

 

 

Wirtschaft

Die Stadt Braga ist für Portugal nicht nur in historischer Hinsicht von Bedeutung, denn hier haben sich einige internationale Firmen angesiedelt. Als wirtschaftlich besonders bedeutende Unternehmen, sind unter anderem die Firmen Grundig und Blaupunkt zu nennen. Das Unternehmen Grundig verfügt über ein portugiesisches Werk in Braga. Hier wurden beispielsweise Bauteile für das deutsche LKW-Mautsystem gefertigt.

 

Auch Blaupunkt besitzt eine Produktionsstätte in Braga, die unter anderem Autoradios herstellt.
Ein weiterer wirtschaftlicher Sektor von großer Bedeutung ist der Tourismus. Hierzu tragen insbesondere die verschiedenen Kultureinrichtungen, die zahlreichen Sehenswürdigkeiten und die hervorragende Lage bei.

 

 

 

Sehenswürdigkeiten

Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt Braga zählen zahlreiche Bauwerke, die von der weitreichenden Vergangenheit Bragas zeugen. Eine dieser historischen Bauwerke ist ein beeindruckender Stadtpalast aus dem 18. Jahrhundert, der Palacio dos Biscainhos.

 

Des weiteren sollten Urlauber die Kathedrale Se Velha mit den Kapellen Capela da Gloria, Capela de Sao Geraldo und der Capela dos Reis unbedingt besuchen. Neben diesen und vielen weiteren Bauwerken, bietet Braga eine große Zahl an weiteren Sehenswürdigkeiten. Insbesondere die Naturliebhaber unter den Reisenden sollten den heiligen Berg Bom Jesus besichtigen. Darüber hinaus bietet die sogenannte Fonte do Idolo einen atemberaubenden Anblick. Hierbei handelt es sich um eine beeindruckende Felswand mit einer Quelle und Reliefs.

 

 

 

Kultur

Kulturell Interessierte kommen in der Stadt Braga selbstverständlich auch auf ihre Kosten. Populäre Kultureinrichtungen, wie das Museum der Kathedrale oder das Biscainhos-Museum garantieren einen gleichermaßen interessanten, wie auch abwechslungsreichen Aufenthalt.

 

 

 

Zusätzlich komplettieren Theater, wie das im Jahre 2006 renovierte Teatro Circo, das kulturelle Angebot von Braga.
Darüber hinaus finden immer wieder verschiedene Kulturveranstaltungen in Braga statt. Eine dieser Veranstaltungen ist das Theater-Festival Mimarte Anfang Juli. Seit dem Jahre 1999 ist das Festival Schauplatz für unterschiedliche Aufführungen von lokalen, nationalen und internationalen Gruppen.


Auch der Besuch des BragaJazz-Festivals, das jedes Jahr im März stattfindet, oder ein Bummel über den beliebten Büchermarkt, der ebenfalls im März abgehalten wird, ist bei Touristen und Einheimischen gleichermaßen populär.

 




© Portugal Reiseführer - Das Land der Küsten! | por3